Mining der eMark

(Wie schon im Vorfeld bemerkt wurde ist) die DEM ein miningfähiger Coin, was bedeutet das genau?
Die DEM ist von den Spezifikationen ein POW/POS Coin mit dem Algorithmus SHA256D.
Die POW Funktion beschreibt das „Proof of Work“ also das Mining nach dem Arbeitsprinzip.
Die POS Funktion beschreibt das „Proof of Stake“ also das erwirtschaften von Zinsen (quasi , dazu später mehr.) Details dazu unter Verzinsung

Wie also kann ich die eMark denn nun selbst erzeugen/minen?
Dazu noch ein paar Grundbegriffe des Minings:

Block

Ein Block ist quasi das Goldnugget was man findet wenn man minert, deren Belohnung beträgt beim POW pro Block immer 50 DEM-Coins.

Difficulty

Schwierigkeitsgrad für den Miner einen Block zu finden.
Per Definition ist es so, das die eMark

-Difficulty = Schwierigkeitsgrad für den Miner einen Block zu finden . Per Definition ist es so, das die eMark –Blockchain alle 2 Minuten einen Block erzeugen sollte Oder 720 Blöcke an einem Tag ( ergibt 720mal50 Coins = 36000 eMark am Tag ) Von zu verteilenden 210Millionen Coins ergibt das grob knapp 16 Jahre POW Zeit. Um das Gleichgewicht herzustellen und die Blockchain mit durchschnittlich 2 Minuten Blockzeit laufen zu lassen ,wird der Schwierigkeitswert immer nach jedem Block angepasst. -Nethash = die Gesamtleistung aller Miner die auf der eMark Blockchain arbeiten -die eigene Hashrate = bestimmt wie schnell ihr „gegen“ die anderen Miner arbeitet Habt ihr mehr Leistung, so ist die Chance höher einen Block selbst zu finden , oder falls ihr in einem Pool minert werden euch mehr Coins gutgeschrieben. -Solo Mining = Beschreibt das Suchen nach einem Block ganz alleine . Dieses Prinzip ist eigentlich nur noch anwendbar bei sehr geringe Difficulty und niedriger Nethash. Da die eMark genauso wie der BTC mit dem Algorithmus SHA256D arbeitet müsste man beim derzeitigen Stand ( Jan 2018 ) schon sehr viel eigene Hashraten aufbringen Um Solo einen Block zu finden , wenn man Glück dann hat bekommt man aber auch Alle 50 Coins gutgeschrieben und muss nicht teilen . -Pool Mining = hier schliessen sich Miner zusammen und suchen alle miteinander und zusammen den Block . Wenn ein Block gefunden wurde wird nach dem Leistungsprinzip verteilt . d.h. Miner mit hoher Hashrate bekommen mehr vom Kuchen ab als kleine/langsame Miner .Bsp: 10 Leute minen mit der gleichen Hashrate , ergo würde jeder ca 5 Coins bekommen . Es ist so das sich Pool Mining seit langen etabliert hat und eigentlich nur nur noch so Coins erzeugt werden. Anfänge des Minings = zu Anfangszeiten im Jahre 2013 der Geburt der eMark war es „relativ“ einfach mit seiner Rechenkapazität einen Block zu finden ( niedrige Difficulty) , nach und nach kam aber immer mehr spezielle SHA256D MiningHardware auf den Markt die dem Minen mit seiner CPU oder auch seiner Grafikarte ( GPU ) den Garaus machten. Stand Jan 2018 benötigt man eine ASIC Hardware um „mitminen“ zu können . Asics = spezielle Mininghardware , im Fall der eMark ein SHA256D Asic Ein Asic ist eigentlich nichts anderes als ein sehr schneller Rechenknecht der nur genau für einen Fall konzipiert wurde , der Asic kann NICHTS anderes als genau eine Rechenoperation durchzuführen , dieses aber sehr schnell . Ansonsten kann man den Asic nicht verwenden . Die Rechenleistung wird Stand Jan. 2018 mit TH/s angegeben. TH/s = ein TH/s ist 1 Terrahash pro Sekunde oder anders ausgedrückt 1,000,000,000,000 Rechenoperationen pro Sekunde . Soviele Versuche respektiv Rechenoperationen unternimmt der Asic pro Sekunde um den Block zu finden . Aktuelle Hardware Stand Jan 2018 ist ein Antminer S9 mit 14 bis 15 TH/s und dessen Stromverbrauch von ca 1370 Watt pro Stunde Stromverbrauch und Profit Ergebnis : Hier ist anzuführen das wir Stand Januar 2018 ein Deutschland doch sehr hohe Strompreis haben. Ich beziehe mich mal auf Bruttokosten von 28 Cent pro Kilowatt Stunde ( 0,28 Euro / 1 KwH ) Abhängig von der eingesetzten Hardware hat man mehr oder minder hohe Kosten für das Mining . Vergleich eines Sportwagens der viel Benzin benötigt aber schnell ans Ziel kommt wäre hier die treffende Umschreibung . Nehmen wir mal aktuelle Hardware ( Antminer S9 ) mit ca 14 TH/s und einem ca.Verbrauch von 1350 Watt pro Stunde ergibt sich also : 32,4 KwH Stromverbrauch pro Tag oder ca 9,10 Euro am Tag Dagegen steht bei AKTUELLEN Kurs von ca 500 Satoshis (0.00000500 Bitcoin ) der „geschätze“ Ertrag von Ca 22,1 Euro Ertrag MINUS 9,1 Euro ergibt , basierend auf dem Kurs von 10000 Euro pro Bitcoin. Ca 13 Euro Gewinn am Tag , eigentlich nicht schlecht aber dieses ist immer abhängig von : Stromkosten , Bitcoin Kurs , Mining“Glück“ und der Difficulty respt. Hashrate . Weiterführende Informationen : Stand Jan. 2018 : Hardware Vergleich https://hardware-mining.de/ https://www.buybitcoinworldwide.com/de/mining-hardware-asics/ https://www.heise.de/ct/artikel/Hardware-fuers-Mining-von-Bitcoins-und-Ethereum-3741094.html Berechnung (Profit ) inkl Rechner : https://whattomine.com/asic ( Asics allgemein ) https://whattomine.com/coins/180-dem-sha-256 (bezogen auf die eMark) https://www.coinwarz.com/calculators/emark-mining-calculator Pools : https://deutsche-emark.de/ ( Link ! Liste , da Pool Adressen sich manchmal ändern )

Zurück zur FAQ